Informationen fr Touristen in Schweich

Tourismus

Schweich – das Tor zur Mittelmosel. Erleben Sie die malerische Wein- & Kulturlandschaft der Mosel.

Die zahlreichen Weingüter und Gaststätten laden zum Verweilen ein.

Veranstaltungskalender

Mrz
30
Sa
Bildungsfahrt nach Wiesbaden: Mutigen Frauen auf der Spur @ Longuich -> Wiesbaden
Mrz 30 um 8:15 – 19:23

Unter dem Titel: „Mutigen Frauen auf der Spur“ wandern wir unter fachkundiger Führung durch die Innenstadt von Wiesbaden und lernen mutige Protagonistinnen kennen, die nach dem 1. Weltkrieg die Chance ergriffen, um neue gesellschaftliche Ideen voranzubringen und sich für Frauenrechte stark machten.

Nach der Mittagspause besuchen wir die Ausstellung „Glamour, Avantgarde und Latzhose“ im Frauenmuseum. Die Ausstellung beleuchtet die 1968er mit ihren unzähligen und durchaus kontrastierenden Stimmen in der sogenannten Neuen Frauenbewegung. Manches war schrill und glamourös, anderes in Fortschrittlichkeit und Radikalität wegweisend. Erfindungsreich verschafften sich Frauen Gehör, kreierten Neues und begaben sich auf eine Vielzahl unterschiedlicher Entwicklungswege. Gemeinsam war ihnen der Widerstand gegen Ungerechtigkeit und der unbändige Wunsch nach Veränderung. Die Gründerinnen dieser offensiven, feministischen, autonomen Frauengruppen der 1970er Jahre in der BRD kamen teils aus der antiautoritären und antikapitalistischen linken Bewegung der 68er. Die Ausstellung macht die politische Bedeutung der Frauengruppen, ihre Aktionen, ihr Kommunikationsrepertoire und die daraus entstandenen Projekte am Beispiel Wiesbaden in der Gegenwart erlebbar.

Kosten: 15 € / Erw./10 € Schüler, Studenten, Azubis ab 18 Jahre

Treffpunkt: Mitfahrerparkplatz Longuich um 8:15 Uhr, 9:38 Uhr ab Neubrücke, an Wiesbaden 11:25 Uhr; zurück 17:38 Uhr, an 19:23 Uhr

Apr
5
Fr
Benin-Abend der VHS Schweich @ Alte Synagoge Schweich
Apr 5 um 19:30 – 21:45

Eine 24-köpfige Gruppe aus Schweich und Umgebung hat im Oktober 2018 den Benin besucht. Das kleine Land an der Küste Südwestafrikas ist touristisch kaum erschlossen, hat aber vieles für seine Besucher zu bieten. Ob Strandurlaub, der Besuch historischer Stätten, das Kennenlernen einheimischer Lebensweisen und unterschiedlicher Kulturen – alles hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck.

Im Mittelpunkt der Reise stand die Einweihung einer Schule, die durch das Schulprojekt der Pfarreiengemeinschaft Schweich und den Verein „Brücke Schweich-Kaboua e. V.“ unterstützt wird. Die Reiseteilnehmer schildern eindrucksvoll ihre Erlebnisse und Eindrücke von diesem beeindruckenden Land. Erleben Sie einen spannenden Abend mit Fotos, Reisebericht und vielem mehr.

Veranstaltung der VHS Schweich in Kooperation mit dem Verein „Brücke Schweich-Kaboua“.

Ohne Eintritt. Es besteht die Möglichkeit für das Projekt zu spenden.

Mai
22
Mi
Film „Kinder sind unschlagbar“ mit anschließender Diskussion @ SRZ Schweich
Mai 22 um 19:00

Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Als Einstieg in das Thema schauen wir uns den Film „Kinder sind unschlagbar“ an, in dem die Säulen einer gewaltfreien Erziehung gezeigt werden. Der Film richtet sich an alle Erziehenden (Eltern, Erzieher, Lehrer, Pädagogen etc.). Danach laden wir Sie ein, sich über den Film und den eigenen Erziehungsalltag auszutauschen, eigene Erfahrungen zu besprechen und Handlungsalternativen zu erörtern.

Sep
13
Fr
„Rollender Vortrag“: Jüdische Stätten in der VG Schweich @ Parkplatz am Schwimmbad (Startpunkt der Bus-Exkursion)
Sep 13 um 12:45 – 18:30

Der Begriff „Rollender Vortrag“ besagt, dass eine Reihe jüdischer Stätten in der Verbandsgemeinde Schweich mit einem Bus besucht werden. Vor Ort und unterwegs werden Referenten Informationen zu diesen Stätten und zum jüdischen Leben geben.

Vorgesehen ist der Besuch folgender Orte: jüdischer Friedhof in Fell, ehemalige Synagoge und jüdischer Friedhof in Mehring, jüdischer Friedhof und Museum mit jüdischer Vitrine in Leiwen, ehemalige Synagoge und Gasthaus Kahn in Klüsserath sowie jüdischer Friedhof und ehemalige Synagoge in Schweich. Dort findet die Fahrt auch ihren Abschluss.

Unterwegs ist eine Kaffeepause vorgesehen. Die Veranstaltung endet um 18.30 Uhr.

Referenten:
René Richtscheid M.A., Emil-Frank-Institut Wittlich
Peter Szemere, Mitarb. d. Jüd. Kultusgemeinde Trier

Ort der Abfahrt: Parkplatz am  Schwimmbad in Schweich

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Unter:
Dekanat Schweich-Welschbillig
Klosterstraße 1b
54338 Schweich
T: 06502/93745-11
dekanat.schweich-welschbillig@bistum-trier.de.

Sep
18
Mi
Dokumentarfilm „Ein Riss in der Seele – Fluchterfahrungen“ @ Ehemalige Synagoge
Sep 18 um 19:30

In dem Dokumentarfilm „Ein Riss in der Seele – Fluchterfahrungen“ kommen 9 Menschen zu Wort, die von ihrer Flucht und Vertreibung erzählen. In ausführlichen Interviews schildern Geflüchtete aus dem Jahr 2015 ihre Erlebnisse und auch sogenannte „Vertriebene“ aus den Jahren nach 1945 kommen zu Wort. Alle leben sie heute im selben Stadtteil, sind quasi Nachbarn. In den Nachkriegsjahren nahm Deutschland über 12 Millionen „Vertriebene“ auf, die sich damals nur mühsam in die westdeutsche Gesellschaft integrieren konnten. Filmemacher Ralf Kotschka stellt alle diese eindrucksvollen Erzählungen kommentarlos nebeneinander und lässt dem Zuschauer so Raum für eigenes Nachdenken.

Im Anschluss an den Film besteht Gelegenheit zu Austausch und Diskussion mit dem Regisseur Ralf Kotschka.

Deutschland 2017
Buch und Regie: Ralf Kotschka
OmU
Dauer: 82 Minuten

Veranstalter:
Eine Kooperationsveranstaltung von: Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Trier, Volkshochschule Schweich, Kultur in Schweich, Dekanat Schweich – Welschbillig und der AG „Kultur/Vielfalt/Religion“ von „Demokratie leben!“ im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ in der Verbandsgemeinde Schweich

Mai
15
Fr
** verschoben auf den 2.10.20 *** Kultur unterwegs: Hexenmuseum und Grimburg im Naturpark Saar-Hunsrück @ Abfahrt mit dem Bus: Schweich, Stefan-Andres-Schulzentrum
Mai 15 um 9:15 – 17:30

** Der Termin wurde auf den 2. Oktober 2020 verschoben **

 

Besuch des Burg- und Hexenmuseums mit Führung durch die Ausstellung „Hexentod“ und Besichtigung der mittelalterlichen Grimburg

In einem ehemaligen Bauernhaus gegenüber der Grimburger Kirche befindet sich das kleine, aber informative Burg- und Hexenmuseum. Das Museum erzählt die Geschichte der Hexenverfolgung im Hochwald und beleuchtet u. a. die traurige Geschichte der Krämersfrau Herrichs Traud aus Niederkell. Ihr bewegendes Schicksal steht im Mittelpunkt eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Vor kurzem wurde auch die von Dr. Rita Voltmar und dem Frauenforum Rheinhunsrück konzipierte Ausstellung „Hexentod“ aus Simmern in den neu gestalteten Seminarraum des Museums integriert. Die Ausstellung veranschaulicht auf fünfzehn Stationen die Geschichte der Hexenverfolgung in der Region als ein europäisches Phänomen. Führung: Iris Schleimer

Anschließend Wanderung über die Höhen des Hochwalds zur Grimburg (ca. 2 km) mit gemeinsamen Mittagessen auf der Burg. Besichtigung und Führung durch die mittelalterliche Burganlage mit Hexenturm und Burgfried. Die Burg, welche vor 1190 errichtet wurde, erstreckt sich in einer Länge von etwa 300 Meter und einer Breite von rund 90 Meter. Damit war die Grimburg, wenn auch nicht die bedeutendste, so doch zumindest die weiträumigste der ehemaligen kurtrierischen Landesburgen.  Auch die regionalen Hexenprozesse fanden dort statt. Vor und nach dem Prozess wurden die Angeklagten im Hexenturm inhaftiert. Während der Verhandlung wurde die Folter als „Mittel zur Wahrheitsfindung“ eingesetzt. Die gegen Ende des 17. Jahrhunderts zerstörte Burg wurde 1978 aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und in den Folgejahren teilweise wieder aufgebaut. Führung: Michael Hülpes, Bürgermeister a.D.

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ist die Veranstaltung leider nicht barrierefrei. Wir bitten um Verständnis.

Eine Kooperationsveranstaltung der VHS Schweich, des Vereins Kultur in Schweich e.V. und der Gleichstellungsstelle des Landkreises Trier-Saarburg. Für die Veranstaltung werden wir eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ der VG Schweich beantragen.

Fr., 15.05.2020, 09:15 – 17:30 Uhr

Schweich, Stefan-Andres-Schulzentrum

Fahrt mit dem Bus ab Schweich

Anne Hennen, Gleichstellungsbeauftragte/Sabine Bintz

12 € Eintritt, Führungen, Busfahrt

Stadt Schweich - ofizielle Homepage
Aktuelles aus Schweich an der Mosel
Tourismus in Schweich
Kultur in Schweich
Infos für Schweicher Bürger
Unternehmen und Wirtschaft in Schweich