Informationen fr Touristen in Schweich

Tourismus

Schweich – das Tor zur Mittelmosel. Erleben Sie die malerische Wein- & Kulturlandschaft der Mosel.

Die zahlreichen Weingüter und Gaststätten laden zum Verweilen ein.

Veranstaltungskalender

Okt
29
Fr
Benefizkonzert mit dem Duo UNO @ Synagoge Schweich
Okt 29 um 19:30

Nachbar in Not e.V. Schweich veranstaltet:

Benefizkonzert mit dem Duo UNO

Menschen, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind, schnell und unbürokratisch Hilfe anzubieten, ist das erklärte Ziel des Vereins. Da zur Zielerreichung oftmals finanzielle Mittel vonnöten sind, möchte Sie der Verein

auch in diesem Jahr wieder herzlich zu einem Benefizkonzert einladen.

In der ehemaligen Schweicher Synagoge wird Sie das Duo UNO mit einem stimmungsvollen, herbstlichen Konzert unterhalten. Ein Mix aus  Balladen, Songs und Chansons verspricht einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend.

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur vollständig geimpfte oder genesene Besucher einlassen können. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Spenden werden herzlich gerne angenommen.

Nov
7
So
Weltklassik am Klavier – Beethovens Sturm, Brahms Klavierstücke, Walzer von Chopin! @ Synagoge Schweich
Nov 7 um 17:00

Kultur in Schweich präsentiert: YU MI LEE

SCARLATTI, MOZART, BEETHOVEN, BRAHMS und CHOPIN

Achtung, ausnahmsweise am Sonntag!

Das Programm: 

DOMENICO SCARLATTI
Sonate d-Moll K 9
Sonate D-Dur K 492

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Romanze As-Dur KV 205

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 17 – Sturm d-Moll op. 31 Nr. 2
I. Largo – Allegro
II. Adagio
III. Allegretto

– Pause –

JOHANNES BRAHMS
Klavierstücke op. 119
1. Intermezzo h-Moll
2. Intermezzo e-Moll
3. Intermezzo C-Dur
4. Rhapsodie – Es-Dur

FRÉDÉRIC CHOPIN
Zwei Walzer op. 69
1. As-Dur
2. h-Moll
Scherzo Nr. 2 b-Moll op. 31

YU MI LEE
„Die Sprache „Musik“ ist der Spiegel der Seele, und meine Interpretationen leben von der tiefen Seelenverwandtschaft zu den einzelnen Werken“, so beschrieb Yu Mi Lee in einem Interview ihr eigenes Spiel. Da wundert es nicht, dass Presse und Publikum sich einig sind: „Lees Spiel berührt zutiefst!“. Yu Mi Lee legte ihr Konzertexamen an der renommierten Hochschule für Musik in Hannover ab und gewann schon während der Studienzeit viele Preise und Auszeichnungen. Lee konzertiert inzwischen weltweit – als Solistin und mit Orchester. Im Jahr 2015 wurde die in die USA eingeladen, um dort bei der 125. Jubiläumszeremonie der amerikanischen Nationalflagge vor dem Upper House Ohio ein Gastspiel zu geben.

Reservierung:  info@weltklassik.de |  +49 211 936 50 90

Nov
17
Mi
Theotalk Schweich virtuell; Würde und Prostitution, geht das zusammen? @ virtuell
Nov 17 um 19:00

Mit der liberalen Gesetzgebung und falsch verstandenen Toleranz wurde Deutschland zum Bordell Europas: Frauen werdentäglich in Bordellen, Laufhäusern, Terminwohnungen, auf den Straßenstrichen wie Ware angeboten. Die Sexkäufer schaffenden Markt, auf dem Frauen gekauft werden können. Es geht um einseitige Bedürfnisbefriedigung und Machmissbrauch.

Die Ware Menschund menschliche Würde sind unvereinbar!

Sr. Dr. Lea Ackermann ist Gründerin der internationalen Menschenrechts- und Frauenhilfsorganisation SOLWODI Deutschland e.V. richtete vom 2.-5. April 2019 an der Universität in Mainz den 3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen aus.

Virtuelle Veranstaltung via google meet
Der Zugangslink für alle Veranstaltungen dieser Reihe lautet: meet.google.com/xts-kpfw-ofd

Einlass und Technikprobe ab 18.50 Uhr
Beginn um 19.00 Uhr

Eine Anmeldung für den Theotalk Schweich ist nicht erforderlich. Schalten Sie sich einfach zu, wenn Sie sich für das Thema und den ReferentIn interessieren. Bei technischen Fragen im Vorhinein hilft Susanne Münch-Kutscheid gern unter der E-Mailadresse susanne.muench-kutscheid@bistum-trier.de weiter.

Veranstalter:
Susanne Münch-Kutscheid, Dekanat Schweich-Welschbillig
dekanat.schweich-welschbillig@bistum-trier.de

Dez
4
Sa
Weltklassik am Klavier – Chopin pur – Etudes, Preludes und die Polonaise Héroïque! @ Synagoge Schweich
Dez 4 um 17:00

TIMUR GASRATOV
Timur Gasratov debütierte bereits mit 10 Jahren als Komponist
und mit 14 Jahren als Pianist. Seine Ausbildung begann in der
berühmten Stoljarski-Musikschule in Odessa, aus der u.a. auch
David Oistrach und Emil Gilels hervorgingen. Er verfeinerte sein
pianistisches Können weitergehend auch in Freiburg und
Saarbrücken. Sein Spiel überzeugt in hohem Maße durch die Reife
seiner Interpretationen, seine Innigkeit und seine grandiose
Virtuosität. In den vergangenen Jahren wurde er deshalb mit zwölf
Preisen bei internationalen Klavier- und Kammermusik-
Wettbewerben in Europa ausgezeichnet, u.a. bei den
Wettbewerben Walter Gieseking, Schura Tscherkasski, Undamaris
und Emil Gilels. Seit 2007 unterrichtet Timur Gasratov klassisches
Klavier an der Hochschule für Musik Freiburg und konzertiert
regelmäßig als Solist und Kammermusiker. 2021 erschien seine
mit Ungeduld erwartete CD mit den Goldberg-Variationen.
„Weltklassik am Klavier – Chopin pur – Etudes, Preludes
und die Polonaise Héroïque“.

Die französische Bezeichnung Préludes bedeutet nicht nur
Vorspiel, sondern verweist auf die Nebenbedeutung des Begriffs,
unter dem Chopin das „Präludieren“ (also Fantasieren) verstand.
Robert Schumann fand in ihnen kritisch etwas „Krankes,
Fieberndes“. Es handele sich um „Skizzen, Etüdenanfänge“, alles
sei „bunt und wild durcheinander“ gemischt. Und doch „ist und
bleibt er (Chopin) der kühnste und stolzeste Dichtergeist seiner
Zeit“….

Die As-Dur Polonaise gilt als das Glanzstück unter Chopins
Polonaisen. Sie ist technisch anspruchsvoll, aber trotz ihres eher
heroischen Stils voller filigraner Momente. Den Beinamen
Héroïque erhielt sie übrigens erst später von
Musikwissenschaftlern und Pianisten…
Die Polonaise bildet gewissermaßen den Abschluss des Chopin
Polonaisen-Gesamtwerkes, das insgesamt 14 Stücke umfasst

 

Weltklassik am Klavier –
Chopin pur – Etudes, Preludes und die Polonaise
Héroïque!“
FRÉDÉRIC CHOPIN (1810 – 1849)
Aus: Préludes op. 28
1. C-Dur
2. a-Moll
4. e-Moll
5. D-Dur
8. fis-Moll
11. H-Dur
12. gis-Moll
15. Des-Dur
16. b-Moll
20. c-Moll
23. F-Dur
24. d-Moll
Polonaise As-Dur op. 53
– Pause –
FRÉDÉRIC CHOPIN (1810 – 1849)
Études Buch II op. 25
1. As-Dur, 2. f-Moll, 3. F-Dur, 4. a-Moll, 5. e-Moll, 6. gis-Moll, 7. cis-Moll,
8. Des-Dur, 9. Ges-Dur, 10. h-Moll, 11. a-Moll, 12. c-Moll

Reservierung:  info@weltklassik.de |  +49 211 936 50 90

Dez
8
Mi
Theotalk Schweich virtuell: War früher mehr Lametta? – Hat Weihnachten trotz Leuchtreklame (noch) einen Glanz? @ virtuell
Dez 8 um 19:00

Bis eben noch gearbeitet. – Wann soll da Zeit sein sich zu besinnen?
Jetzt aber schnell zum Weihnachtsmarkt!


Religion ist eine Unterbrechung! – meinte Johann Baptist Metz.
– in diesem Sinne können wir uns in der Zeit des Advent eine Unterbrechung gönnen und einen Blick auf Darstellungen zu Weihnachten in der Kunst werfen.
Was war den Malern früher wichtig?
Wie könnte ein Weihnachtsbild für uns heute aussehen?
Wir entdecken gemeinsam Wege zu Weihnachten in der Kunst!

Matthias Arnold, malt und zeichnet leidenschaftlich, Lehrer für Katholische Religion und Deutsch

Virtuelle Veranstaltung via google meet.

Der Zugangslink für alle Veranstaltungen dieser Reihe lautet: meet.google.com/xts-kpfw-ofd

Einlass und Technikprobe ab 18.50 Uhr
Beginn um 19.00 Uhr
Eine Anmeldung für den Theotalk Schweich ist nicht erforderlich. Schalten Sie sich einfach zu, wenn Sie sich für das Thema und den ReferentIn interessieren. Bei technischen Fragen im Vorhinein hilft Susanne Münch-Kutscheid gern unter der E-Mailadresse susanne.muench-kutscheid@bistum-trier.de weiter.


Veranstalter:
Susanne Münch-Kutscheid, Dekanat Schweich-Welschbillig
dekanat.schweich-welschbillig@bistum-trier.de

Dez
18
Sa
10 Jahre Kultur in Schweich – Weihnachtskonzert @ Synagoge Schweich
Dez 18 um 18:00

Das Konzert war ursprünglich für den 19.12.2020 geplant und wurde auf den 18.12.2021 verlegt. 

In Nativitate Domini

Festliche Musik zur Advents- und Weihnachtzeit

mit Werken von Bach, Vivaldi, Telemann, Mendelssohn u.a.

 

Es musizieren:

Ralf Hansjosten, Klavier

Julia Maria Hansjosten, Violine

Benedikt Hansjosten, Violoncello

Lukas Hansjosten, Klavier und Violoncello

 

Anlässlich 10 Jahre Kultur in Schweich ist der Eintritt frei – über eine Spende freuen wir uns

Stadt Schweich - ofizielle Homepage
Aktuelles aus Schweich an der Mosel
Tourismus in Schweich
Kultur in Schweich
Infos für Schweicher Bürger
Unternehmen und Wirtschaft in Schweich