Informationen fr Touristen in Schweich

Tourismus

Schweich – das Tor zur Mittelmosel. Erleben Sie die malerische Wein- & Kulturlandschaft der Mosel.

Die zahlreichen Weingüter und Gaststätten laden zum Verweilen ein.

Veranstaltungskalender

Jan
14
So
Vernissage „Spiegelbilder des Lebens“
Jan 14 um 15:30

Anlässlich des 5-jährigen Jubiläums der Seniorenresidenz St. Martin, welches unter dem Motto Kunst & Kultur in St. Martin gefeiert wird, lädt die Seniorenresidenz zu einer Veranstaltungsreihe ein. Lassen Sie sich über das Jahr verteilt von diesen besonderen Events unterhalten.

Den Auftakt macht am Sonntag, 14.01.2018 um 15.30 Uhr die Vernissage „Spiegelbilder des Lebens“. Auf Leinwand gebannt erzählen Herbert Beckers (Fotograf und Journalist) Bilder vom erfahrungsreichen Leben der abgebildeten Senioren. Es sind einzigartige Fotos der Bewohner der Seniorenresidenz entstanden, die den Besuchern in einer Ausstellung vom 14. Januar bis 25. März 2018 präsentiert werden. Jede Falte, jedes graue Haar, jede Narbe spiegelt schwere Zeiten und zauberhafte Momente, Ärger und Freudentränen wider. Doch sehen Sie selbst …

Mrz
30
Sa
Bildungsfahrt nach Wiesbaden: Mutigen Frauen auf der Spur @ Longuich -> Wiesbaden
Mrz 30 um 8:15 – 19:23

Unter dem Titel: „Mutigen Frauen auf der Spur“ wandern wir unter fachkundiger Führung durch die Innenstadt von Wiesbaden und lernen mutige Protagonistinnen kennen, die nach dem 1. Weltkrieg die Chance ergriffen, um neue gesellschaftliche Ideen voranzubringen und sich für Frauenrechte stark machten.

Nach der Mittagspause besuchen wir die Ausstellung „Glamour, Avantgarde und Latzhose“ im Frauenmuseum. Die Ausstellung beleuchtet die 1968er mit ihren unzähligen und durchaus kontrastierenden Stimmen in der sogenannten Neuen Frauenbewegung. Manches war schrill und glamourös, anderes in Fortschrittlichkeit und Radikalität wegweisend. Erfindungsreich verschafften sich Frauen Gehör, kreierten Neues und begaben sich auf eine Vielzahl unterschiedlicher Entwicklungswege. Gemeinsam war ihnen der Widerstand gegen Ungerechtigkeit und der unbändige Wunsch nach Veränderung. Die Gründerinnen dieser offensiven, feministischen, autonomen Frauengruppen der 1970er Jahre in der BRD kamen teils aus der antiautoritären und antikapitalistischen linken Bewegung der 68er. Die Ausstellung macht die politische Bedeutung der Frauengruppen, ihre Aktionen, ihr Kommunikationsrepertoire und die daraus entstandenen Projekte am Beispiel Wiesbaden in der Gegenwart erlebbar.

Kosten: 15 € / Erw./10 € Schüler, Studenten, Azubis ab 18 Jahre

Treffpunkt: Mitfahrerparkplatz Longuich um 8:15 Uhr, 9:38 Uhr ab Neubrücke, an Wiesbaden 11:25 Uhr; zurück 17:38 Uhr, an 19:23 Uhr

Jun
15
Sa
Ikonen – Brücken zwischen Himmel und Erde @ Altenheim St. Josef
Jun 15 – Jun 23 ganztägig

Ikonen – Brücken zwischen Himmel und Erde

Ikonenausstellung vom 15. – 23. Juni 2019

im Altenheim St. Josef in Schweich in Kooperation mit Kultur in Schweich e.V.

Mit Werken von Claudette Zeimes-Wagener, André Weil und Prof. Dr. Wolfgang Fleckenstein

Der Mensch ist ein Augenwesen. Seine Beziehung zur Welt und zu anderen geschieht über sein Bemühen „Sich-ein-Bild-zu-machen“.

Die Bilder, die er dabei aufnimmt, bestimmen sein Welt- und Selbstbild. In der Welt des Glaubens ist es nicht wesentlich anders, nur dass die Gottesvorstellung hinzukommt und dabei grundlegend die Lebenseinstellung des gläubigen Menschen prägt. Doch wie lässt sich Gott im Bild angemessen ausdrücken?

Ein herausragendes Glaubensbild ist über die Jahrtausende die Ikone, die mit dieser Ausstellung gleich von drei unterschiedlichen Ikonenmalern präsentiert wird, einer Luxemburgerin, einem Franzosen und einem Deutschen. Ganz besonders ist es aber, dass André Weil – ein ehemaliger Richter – ein Jude ist, denn das Judentum ist gegenüber Bildern im Glaubenskontext sehr zurückhaltend und legt sogar immer wieder Wert auf das Bilderverbot. An gemeinsamen Motiven der drei Ikonenmaler kann man die Gemeinsamkeiten und individuellen Unterschiede der Ikonen gut nachvollziehen.

Öffnungszeiten: montags bis freitags 14:30 und 18:00 Uhr; in Ausnahmefällen können sich Besucher der Ausstellung außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten gern an den Empfang des Altenheims wenden.

Eintritt frei

Sep
23
Mo
Religionsfreiheit unter Druck – Christen in Gefahr – missio-Ausstellung @ Alte Synagoge, Schweich
Sep 23 um 19:30

Mit unserer Ausstellung „Religionsfreiheit unter Druck – Christen in Gefahr“ wird Christinnen und Christen, die in aller Welt diskriminiert, bedrängt oder gar verfolgt werden, eine Stimme gegeben. Sie erinnert an Schicksale, die zu schnell vergessen werden. Gleichzeitig weist die Ausstellung auf das Schicksal der Angehörigen anderer Religionen hin, die unter Verletzungen des Menschenrechts auf Religionsfreiheit leiden. Nicht gegeneinander, sondern nur miteinander können wir bedrängten Christinnen und Christen helfen.

Ebenso klärt sie auch über die vielfältigen Ursachen auf, warum heute das Menschenrecht auf Religionsfreiheit in über 180 Ländern verletzt wird. So trägt sie zu einer gleichermaßen engagierten wie sachlichen Diskussion in Deutschland bei. Die Ausstellung hilft mit, dass auch bei uns Religion nicht dafür missbraucht werden kann, um Intoleranz, Ausgrenzung und Hass zu säen.

Zusätzlich zur Eröffnungsveranstaltung ist die Ausstellung geöffnet am Mittwoch, 25.09.2019, 14.00 Uhr – 16.00 Uhr.

Für Besuche außerhalb dieser Öffnungszeit steht Pfr. Huber unter der Telefon-Nr. 06502 / 99 51 860 oder per Mail: pfarrer.axel.huber@t-online.de zur Verfügung.

Sep
25
Mi
Religionsfreiheit unter Druck – Christen in Gefahr – missio-Ausstellung @ Alte Synagoge, Schweich
Sep 25 um 14:00 – 16:00

Mit unserer Ausstellung „Religionsfreiheit unter Druck – Christen in Gefahr“ wird Christinnen und Christen, die in aller Welt diskriminiert, bedrängt oder gar verfolgt werden, eine Stimme gegeben. Sie erinnert an Schicksale, die zu schnell vergessen werden. Gleichzeitig weist die Ausstellung auf das Schicksal der Angehörigen anderer Religionen hin, die unter Verletzungen des Menschenrechts auf Religionsfreiheit leiden. Nicht gegeneinander, sondern nur miteinander können wir bedrängten Christinnen und Christen helfen.

Ebenso klärt sie auch über die vielfältigen Ursachen auf, warum heute das Menschenrecht auf Religionsfreiheit in über 180 Ländern verletzt wird. So trägt sie zu einer gleichermaßen engagierten wie sachlichen Diskussion in Deutschland bei. Die Ausstellung hilft mit, dass auch bei uns Religion nicht dafür missbraucht werden kann, um Intoleranz, Ausgrenzung und Hass zu säen.

Zusätzlich zur Eröffnungsveranstaltung ist die Ausstellung geöffnet am Mittwoch, 25.09.2019, 14.00 Uhr – 16.00 Uhr.

Für Besuche außerhalb dieser Öffnungszeit steht Pfr. Huber unter der Telefon-Nr. 06502 / 99 51 860 oder per Mail: pfarrer.axel.huber@t-online.de zur Verfügung.

Nov
13
Fr
**ABGESAGT** Kultur unterwegs: Wanderausstellung „Marlene Dietrich“ und Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta @ Schweich -> Saarbrücken
Nov 13 um 9:00 – 18:45

Zugfahrt ab Schweich um 9:18 Uhr, zurück ab Saarbrücken um 17:19 Uhr

Besuch der Wanderausstellung „Marlene Dietrich“ und Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta

Die Bildungsfahrt besteht aus zwei Abschnitten. Am Morgen besuchen wir das Haus der ‚Stiftung Demokratie Saarland‘ und besichtigen die Ausstellung „Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis.“ Die Ausstellung folgt dem Lebensweg Marlene Dietrichs von Deutschland in die USA, zu den Schauplätzen des Zweiten Weltkriegs bis zurück in Nachkriegsdeutschland und weiter nach Polen, Israel und schließlich Paris, wo sie 1992 starb. Anhand zahlreicher Dokumente, Fotografien und unbekannter Filmsequenzen wird nachgezeichnet, für welche Haltung diese auf vielfältige Weise faszinierende Frau stand. Über 60 Lebensjahre lässt sich ein roter Faden spannen, dem in dieser Ausführlichkeit bislang noch nicht nachgegangen wurde.

Nach einer Mittagspause erleben wir eine Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta. Nach eigenen Angaben, 300 Jahre alt, nutzt sie die Abwesenheit ihrer Herrschaft und berichtet von spannenden und aufregenden Ereignissen zu Zeiten Fürst Ludwigs. Sie führt uns durch das Saarlandmuseum, die Schlossanlage und den Ludwigplatz.

Eine Kooperationsveranstaltung der VHS Schweich, des Vereins Kultur in Schweich e.V. und der Gleichstellungsstelle des Landkreises Trier-Saarburg. Für die Veranstaltung werden wir eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ der VG Schweich beantragen.

Anne Hennen, Gleichstellungsbeauftragte/Sabine Bintz

12 € bei genehmigter Förderung

Anmeldungen bitte über die Volkshochschule Schweich: https://kvhs.trier-saarburg.de/kurssuche/kurs/Bildungsfahrt+nach+Saarbruecken/nr/V100SC501/bereich/details/#inhalt

Stadt Schweich - ofizielle Homepage
Aktuelles aus Schweich an der Mosel
Tourismus in Schweich
Kultur in Schweich
Infos für Schweicher Bürger
Unternehmen und Wirtschaft in Schweich